Kindertraining im Shiro Kumo Dojo (derzeit nur in Rhz.)

Das Shiro Kumo Dojo möchte mit seinem Kinder-Ninjutsu einen aktiven Beitrag leisten, damit sich Kinder zwischen 7-14 Jahren durch eine zeitgemäße körperliche und mentale (geistige) Selbstverteidigung selbst helfen können.

Das Training wird dabei "altersgerecht" durchgeführt. D.h. im Gegensatz zum Erwachsenentraining, bei dem die Konfliktsituation und deren Bewältigung im Vordergrund stehen, werden die Kinder "spielerisch" an die Selbstverteidigung herangeführt.

Zu Beginn lernen die Kinder sich auf natürliche Weise in Form von Roll- und Fallübungen zu bewegen, was eher den Charme einer "Turnstunde" hat. Anschließend werden allgemeine Grundübungen des Ninjutsu wie Kicks und Blocks intensiv geschult. Einfache Selbstverteidigungstechniken wie Hebel oder Würfe vervollständigen das körperliche Training der Kids.

Unterstützt wird die praktische Ausbildung durch div. Rollenspiele. In diesen Rollenspielen lernen die Kinder nachgestellte Konfliktsituationen besser einschätzen und sich entsprechend Verhalten.

Ziel ist es, dass die Kinder mit zuhnemder Trainingsdauer in schwierigen Situationen selbstbewusster auftreten, sich entsprechend "positiv" verhalten und sich somit selbst helfen können.